Sozial bildende Effekte

Die sozial bildenden Effekte von Passivhaus, Atriumhaus und BV-Baugemeinschaft stehen in unmittelbarem Zusammenhang und sind mehr Wert als ihre Summe allein vermuten lässt. BUENA VISTA hat in 25 Jahren beharrlicher Kleinarbeit dem Zusammenleben eine neue Dimension in einer modernen Form des Mehrfamilienhauses gegeben.

Am Anfang stand das Passivhaus. Es stellte sich nicht nur als ökologisch besonders wertvoll heraus, weil es fast keine Heizenergie brauchte, sondern auch als viel komfortabler, als der bislang geltende Mindeststandard. Dennoch durften die Baukosten für eine erfolgreiche Markteinführung nicht über dem Durchschnitt liegen sondern darunter. Darin lag anfangs der Entwicklungsschwerpunkt. Danach war es deutlich unter vergleichbaren Angeboten. Das ist trotz aller Weiterentwicklungen so geblieben.

Das ist ein Verdienst der BUENA VISTA-Kommunität. Mit ihrem besonderen Vertragswerk legt sie den Grundstein für ein lernendes System, das dem Architekten erlaubt, die Lerneffekte in das folgende Projekt als Verbesserung einzubauen. Nach wie vor tragen die Gesellschafter ihr Bauherrenrisiko, bestimmen aber letztlich nicht über das Wie, Wann, und Wo. Vorteil ist eine im Dienstleistungssektor so nicht übliche Entwicklung, die aber zuverlässig und konsistent ist und an deren Ende vorerst das Atriumhaus steht.

Das Atriumhaus gibt neuen Vorstellungen vom Wohnen großzügig Raum. Überraschend viele Menschen finden darin ihre noch vagen Ideen eines neuen Wohnens realisiert. Vier Referenzobjekte belegen übereinstimmend, um wie viel die Kommunikation darin intensiver und dennoch zwanglos ist. Wo die Menschen um so viel mehr miteinander ins Gespräch kommen, sich darin vertiefen, lernen Sie einander besser kennen. Mehr Kontakt ist schließlich ist die Voraussetzung für ein sozial gefestigtes Zusammenleben. Verhaltenspsychologen sagen nicht von ungefähr, die Architektur erziehe mit. Im Atriumhaus bietet sie interne Bewegungs- und Verkehrsflächen in bislang nicht gekanntem Umfang und gibt allerlei neue Anlässe im Haus unterwegs zu sein. Denn es gibt jetzt große Waschsalons, Musikzimmer, Salons und Fitnessräume von über 30 qm. Ein großer Versammlungsraum von fast 100 qm zuzügl. Verwaltungsräumen, Coworking und großer Küche beflügeln die Phantasie der Nutzer. Die Lust zu gemeinsamen Unternehmungen wächst bei all dem Angebot. Das Raumklima im Atriumhaus mit winters wie sommers fast unveränderten Temperaturen in den Wohnungen und den Gemeinschaftsräumen aber vor allem auf den Verkehrsflächen und im Atrium beflügeln das Vorstellungsvermögen. Selbst der zeitweise Wechsel des Bedürfnisses nach Rückzug und Für-sich-sein gelingt mühelos. Ein Vorteil aber bleibt immer: Es gibt keine Kommunikationshürden mehr. Bei Lust und Laune fällt der Wechsel zwischen beiden Situationen viel leichter. Und das gilt für Menschen jeden Alters, Geschlechts und Herkunft. Gesellschaftliche Integration gelingt im Atriumhaus immer.

Kontakt

BUENA VISTA socialarchitecture

Hubertusplatz 1

70499 Stuttgart

Tel. 0711 / 86 08 76

Fax 0711 / 86 20 258

E-Mail: post(at)buenavista-socialarchitecture.de

Finden Sie hier mehr Informationen über das Architekturbüro Buena Vista.